In unserer kommenden Ausstellung zeigen wir die Künstler Jakob Gasteiger, Andreas Werner und Johannes Deutsch.

12. März bis 15. Mai 2022

Jakob Gasteiger

Jakob Gasteiger (geb. 1953, Salzburg) lebt und arbeitet in Wien und im Waldviertel. 1970 – 1974 Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Salzburg. Gilt als Vertreter der Analytischen Malerei und zählt zu den bedeutendsten abstrakten österreichischen Malern. Die umfangreichste und zugleich bekannteste Werkgruppe des Künstlers bilden seine meist monochromen Bilder mit reliefartigen Strukturen. Das Farbmaterial bewegt sich zwischen Nichtfarben zu Farbe und zu Buntheit. Seine minimalistisch abstrakten Werke sind das Ergebnis gut überlegter Konzepte. Im August 2021 konnte die Ausstellung Post-Radikale Malerei von Jakob Gasteiger in der Albertina in Wien betrachtet werden. Eine ausführliche Auflistung der Ausstellungstätigkeiten von Jakob Gasteiger finden Sie auf unserer Unterseite.

Portrait des Künstlers Andreas Werner

Andreas Werner

Andreas Werner (geb. 1984, Merseburg an der Saale, Deutschland) studierte an der Universität für angewandte Kunst und an der Akademie der bildenden Künste bei Prof. Sigbert Schenk und Prof. Gunter Damisch. Andreas Werner konnte mit beeindruckenden Solo-Ausstellungen wie Galaktal in der Kunsthalle Krems bereits viel nationale und internationale bekanntschaft erlangen. Zu Werners jüngeren Arbeiten zählen großformatige, grafitschwarze Raketenobjekte, die derzeit in der Kunsthalle Krems betrachtet werden können. Weitere Kunstwerke von Andreas Werner können jederzeit bei uns im Schaulager betrachtet und erworben werden.

 

Johannes Deutsch

Johannes Deutsch[1] (* 1960 in Linz, lebt und arbeitet in Wien) ist seit Mitte der 1980er Jahre durch Einzel- und Gruppenausstellungen, Kunst und Bau-Arbeiten sowie großangelegte Medienkunstprojekte national und international präsent. Seine – erstmalige – Präsentation in der Galerie Schloss Parz legt das Augenmerk auf das wenig bekannte zeichnerische Oeuvre des Künstlers, das sein Schaffen kontinuierlich in Form von vorbereitenden und begleitenden Skizzen, Studien, Notizen, Storyboards, Logbüchern und Partituren begleitete. Der Fokus wird dabei auf der „mentalen Landschaft“ von Manfred [2] (2008–11, Uraufführung in der Tonhalle Düsseldorf am 26. November 2010), liegen. Johannes Deutsch wird durch die lukasfeichtner Galerie vertreten.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Deutsch.

[2] https://www.johannes-deutsch.at/3.php?wp=10.

Text von Monika Leisch-Kiesl

 

 

Weitere Details folgen.

Johannes Deutsch