Gunter Damisch

gunter damisch künstler

Biographie von Gunter Damisch

Der stilprägende „Neue Wilde“ galt als einer der bedeutendsten Künstler der österreichischen Gegenwartskunst. Viele österreichische und deutsche Künstler der 1980er Jahre zeigten eine andere Form der Kunst, was unter dem Begriff Neue Wilde zu verstehen ist. Österreichische Vertreter dieser Kunst waren u.a. Herbert Brandl, Hubert Scheibl, Hubert Schmalix und Alois Mosbacher.

Gunter Damisch studierte von 1978 bis 1983 Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste Wien. Seine Professoren waren Maximilian Melcher und Arnulf Rainer. Nach Studienabschluss folgten erste Ausstellungen in Österreich und Deutschland. Ab 1981 beschäftigte er sich mit der Arbeit an Holzskulpturen und Assemblagen, ab 1985 mit Keramik und 1990 folgten erste Bronzeplastiken. Damisch war in seinen Ateliers in Wien und im Mostviertel sehr vielseitig tätig. Das Oeuvre von Damisch umfasst neben großflächigen Gemälden auch Zeichnungen, Druckgrafiken, Siebdrucke, Skulpturen und Fotografien.

Die Kunst von Gunter Damisch ist von starker Farbigkeit und abstrakter Formlosigkeit bestimmt. Die Kunstwerke zeugen von einem schwungvoll befreiten Pinselstrich. Wild und heftig wirkt der Malstil auf seinen Bildern.

CV und Ausstellungsliste

Verfügbare Kunstwerke zum Kauf von Gunter Damisch

Die Abbildungen zeigen eine Auswahl der in der Galerie verfügbaren Arbeiten. Gerne senden wir Ihnen eine komplette Liste zu. Kurzfristige Änderungen vorbehalten.

Ergebnisse 1 – 8 von 19 werden angezeigt

Gunter Damisch Künstler

Die Werke von Gunter Damisch, ein Vertreter der Neuen Wilden und einer der bedeutendsten österreichischen Gegenwartskünstler, können in der Galerie Schloss Parz gekauft und betrachtet werden.