SIEGFRIED ANZINGER

SIEGFRIED ANZINGER

SIEGFRIED ANZINGER 3 Biografie: Siegfried Azinger Biographie Preise (Auszug) 2004 Großer Österreichischer Staatspreis 1990 Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst 2006 Kulturpreis des Landes Oberösterreich 1985 Oskar Kokoschka Preis Ausstellungsverzeichnis...
HUBERT SCHMALIX

HUBERT SCHMALIX

Hubert Schmalix 3 Biographie Hubert Schmalix Geb. am 17. Dezember 1952 in Graz, lebt in Wien und Los Angeles Von 1971-76 studiert er an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Bereits 1979 ist Schmalix mit seinen Arbeiten auf der zukunftsorientierten...
PETER NIEDERTSCHEIDER

PETER NIEDERTSCHEIDER

Peter Niedertscheider 3 Biographie 1972.  geboren in Lienz 1995 bis 1999.  Hochschule für angewandte Kunst (Meisterklasse Hrdlicka, Kowanz), Wien lebt und arbeitet in Lienz   Preise & Lehrtätigkeit 1998.  Österreichischer Grafikwettbewerb Innsbruck,...
FRANZ-JOSEF ALTENBURG

FRANZ-JOSEF ALTENBURG

Franz Josef Altenburg 3 Biographie 1941                  geboren in Bad Ischl 1958-62            Kunstgewerbeschule in Graz 1967                  Meisterprüfung im Hafner-Gewerbe 1969-93            Freischaffender Künstler im Atelier der Gmundner Keramik 1972    ...
ANTONIO TAMBURRO

ANTONIO TAMBURRO

Antonio Tamburro 3 Biographie Mehr anzeigenWeniger anzeigen Biografia completa A.Tamburro Verfügbare Kunstwerke Die Abbildungen zeigen eine Auswahl der in der Galerie verfügbaren Arbeiten. Gerne senden wir Ihnen eine komplette Liste zu. Kurzfristige Änderungen...
GUNTER DAMISCH

GUNTER DAMISCH

Gunter Damisch   3 Biographie 1958    Geboren in Steyr/Oberösterreich1977    Matura in Linz1977 – 1983    Akademie der Bildenden Künste, Wien Meisterklasse Prof. Max Melcher und Prof. Arnulf RainerDiplom der Graphik 2016    verstorben in Wien lebte und...
ERWIN WURM

ERWIN WURM

Erwin Wurm wurde am 27. Juli 1954 in Bruck an der Mur geboren, wo er auch aufwuchs.

Von 1977 bis 1979 studierte er am Mozarteum in Salzburg und von 1979 bis 1982 an der Hochschule für angewandte Kunst sowie an der Akademie der bildenden Künste in Wien.

Von 2002 bis 2010 lehrte er als Professor für Bildhauerei, Plastik und Multimedia am Institut für Bildende und Mediale Kunst der Universität für Angewandte Kunst Wien.

Erwin Wurm, der heute zu den international erfolgreichsten Künstlern Österreichs gehört, spielt mit dem Grenzbereich zwischen Skulptur, Aktion und Performance.
Seine Werke sind facettenreich, radikal, satirisch, ironisch und surreal – sie umfassen Materialskulpturen, Aktionen, Fotos, Videos, Staubobjekte, „One Minute Sculptures“, Bücher und Zeichnungen.

In den 1980er Jahren zimmerte Wurm aus Brettern, Latten und Blech Skulpturen, die er bunt bemalte. Es folgten seine Staubobjekte, in denen lediglich die Abdrücke im Staub auf die gerade vergangene Gegewart eines Volumens verwiesen. Auch in den „One Minute Sculptures“ steht die Thematik der Vergänglichkeit im Vordergrund. Obwohl die Arbeiten im Titel noch als Skulpturen bezeichnet werden, handelt es sich um Videos und Fotografien von Menschen und Alltagsgegenständen in eigenartigen, unüblichen Positionen. In diesen Arbeiten manifestieren sich punktuelle Übergangsstadien und Wurms Auffassung des Skulpturbegriffs wird deutlich: Skulptur ist Handlung.

Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er 2003 durch das Video der Gruppe „Red Hot Chili Peppers“ (zu ihrer Single „Can’t Stop“) bekannt, in dem sie Erwin Wurms „One Minute Sculptures“ als Inspiration angaben.

Für Aufregung sorgte 2006 ein Einfamilienhaus in Originalgröße, das er – anläßlich der Ausstellung „Erwin Wurm: Keep a Cool Head“ – schräg und verkehrt am Dach des MUMOK pflanzte. (In der 400 Werke umfassenden Schau wurde u.a. auch der bekannte rote „Fat convertible“-Porsche gezeigt).

2011 begeisterte Wurm auf der Biennale in Venedig mit seinem zusammengestauchten Elternhaus („narrow house“); 2012 zeichnete Wurm für das gekrümmte Segelboot verantwortlich, das auf dem Dach des neu eröffneten Wiener Hotels Daniel platziert wurde.

Erwin Wurm ist seit 2014 Mitglied des Österreichischen Kunstsenats. Er lebt in Wien, im niederösterreichischen Limberg und in New York.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)
Otto Mauer-Preis, 1984
Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst, 1993
Kunstpreis der Stadt Graz, 2004
Großer österreichischer Staatspreis, 2013
Silbernes Komturkreuz des Landes Niederösterreich, 2015
Würdigungspreis des Landes Steiermark für bildende Kunst, 2015
auf der Liste der 100 wichtigsten zeitgenössischen Künstler (bei Artfacts.net) rangiert Erwin Wurm 2015 auf Platz 16

Ausstellungen (Auswahl)
Einzelausstellungen

The Photographers Gallery, London, UK, 2000
Videos 1991–2001, Fundació Joan Miró, Barcelona, Spanien, 2001
Fat car, MAMCO Musée d’Art Moderne et Contemporain, Geneva, Schweiz, 2001
Fat Car, Palais de Tokyo, Paris, Frankreich, 2002
One Minute Sculptures, Orifice, ACCA Australian Centre for Contemporary Art Gertrude Contemporary Art Spaces, Melbourne, Australien, 2003
Peggy Guggenheim Collection, Venidig, Itaien, 2005
Keep a Cool Head, MUMOK Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Wien, Österreich, 2006
Das lächerliche Leben eines ernsten Mannes, das ernste Leben eines lächerlichen Mannes, Deichtorhallen Hamburg, Hamburg, Deutschland, 2007
The Artist Who Swallowed The World, Kunstmuseum St. Gallen, Schweiz, 2008
Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München, Deutschland, 2009
Selbstportrait als Essiggurkerl, Museum der Moderne Salzburg, Österreich, 2010
Schöner Wohnen, MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien, Österreich, 2011
Am I a house?, CAC Málaga – Centro de Arte Contemporáneo, Málaga, Spanien, 2012
Wittgenstein’s Grammatik der Leibesübungen, Galerie Thaddaeus Ropac, Paris Pantin, Frankreich, 2013
Synthesa, Xavier Hufkens Gallery, Brüssel, Belgien, 2013
Good Boy, MOCAK – Museum of Contemporary Art in Krakow, Polen, 2013
The Discipline of Subjectivity, 100 Tonson Gallery, Bangkok, Thailand, 2013
One Minute Forever, Artconnexion, Lille, Frankreich, 2013
Das Kleine im Grossen, das Grosse im Grossen, das Grosse im Kleinen und das Kleine im Kleinen – Eine Wortskulptur / Erwin Wurm, Dramaturgie: Matthias Hartmann (performed by Nicholas Ofczarek, Oliver Masucci), Galerie Thaddaeus Ropac, Salzburg, 2013
Erwin Wurm: One Minute Sculptures, Städel Museum, Frankfurt, 2014
Sculpture 21st – Erwin Wurm, Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum, Duisburg, 2014
Synthesa, Lehmann Maupin Gallery, New York, USA, 2014
Crap Head, Anna Schwartz Gallery, Sydney, Australien, 2014
Some of this and some of that, Galleri Bo Bjerggaard, Denmark, Kopenhagen, 2014
Všetko je inak / Alles ist anders / Everything is different, Dom Umenia / Kunsthalle Bratislava, Bratislava, Slovakei, 2014
Erwin Wurm, Halle Verrière, Meisenthal, Lorraine, Frankreich, 2014
Erwin Wurm, Büro Weltausstellung, VWien, 2014
Erwin Wurm, Greith-Haus, St. Ulrich im Greith, 2014
Elfie Semotan – Erwin Wurm, Galerie422, Gmunden, 2014
Bob / Erwin Wurm: Fantastic baraque à frites, Contexts, Paris, Frankreich, 2014
Erwin Wurm: Euclidean Exercises, IMA – Indianapolis Museum of Art, Indianapolis, Indiana, USA, 2015
Disruption, Sara Hildén Art Museum, Tampere, FinnDeutschland, 2015Germany
Erwin Wurm: Am I still a House?, Skulpturenpark Waldfrieden / Cragg Foundation, Wuppertal, Germany
CAC – Contemporary Art Centre, Vilnius, Litauen, 2015
BACC – Bangkok Art & Culture Centre, Bangkok, Thailand (gemeinsam mit Surasi Kusolwong), 2015
Angst / Lache im Hochgebirge, Galerie Thaddaeus Ropac, Salzburg, 2015
Gruppenausstellungen

Tempo, MoMA, Museum of Modern Art, New York, USA, 2002
International Biennial of Contemporary Art of Seville, Sevilla, Spanien , 2004
In den Alpen, Kunsthaus Zürich, Zürich, Schweiz, 2006
Affinities – Deutsche Guggenheim, 1997-2007, Berlin, Deutschland, 2007
3rd Moscow Biennial, Moskau, Russland, 2009
The Original Copy: Photography of Sculpture, 1839 to Today, MoMA, Museum of Modern Art, New York, USA, 2010
Towada Art Center, Towada, Japan, 2010
Albertina Contemporary, Gerhard Richter bis Kiki Smith, Albertina, Wien, Österreich, 20011
Die Frucht der Verheißung, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg, Deutschland, 2011
Die Sammlung, 21er Haus, Wien, Österreich, 2012
Pink Caviar – New Acquisitions 2009-2011, Louisiana – Museum of Modern Art, Humlebaek, Dänemark, 2012
Disaster – from Andy Warhol to Banks Violette, Galerie Thaddaeus Ropac, Paris Pantin, Frankreich, 2013
Vienna Art Week: Takashi Ohno – No more Fukushimas, Marcello Farabegoli Projects / Verein 08, Wien, 2014
sCUULpTUUR, Ramfoundation, Rotterdam, Niederlande, 2014
On Drawing II, Cristina Guerra Contemporary Art, Lissabon, Portugal, 2014
Recontres artistiques de Riez, FRAC Provence-Alpes-Côte d’Azur, Marseille, Frankreich, 2014
BB6 – Bucharest International Biennial for Contemporary Art, Bucharest, Rumänien, 2014
DIE KRAWATTE. Männer macht mode, Schweizerisches Nationalmuseum/Landesmuseum Zürich, Schweiz, 2014
One Way: Peter Marino, Bass Museum of Art, Miami Beach, USA, 2014
Fairy Tales, Taipei Museum of Contemporary Art, Taipei (Taiwan), China, 2015
National Gallery of Victoria, Melbourne, Australien, 2015
75 Gifts for 75 Years, Walker Art Center, Minneapolis, USA, 2015
Blickachsen 10, Bad Homburg Kurpark, Deutschland, 2015
Vita Vitale, Official Azerbaijan Pavillion, 56th International Art Exhibition (All the World’s Futures) la Biennale di Venezia, Venedig, Italine, 2015
Sammlungen

MUMOK – Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Wien
Albertina, Wien
Österreichische Galerie Belvedere, Wien
Kunsthaus Bregenz, Bregenz
Kunst der Gegenwart – Essl Museum, Klosterneuburg/Wien
Museum der Moderne, Salzburg
Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Graz
MAK – Museum für Angewandte Kunst, Wien
Österreichischer Skulpturenpark, Graz
Sammlung der Österreichischen Nationalbank, Wien
Lentos Kunstmuseum, Linz
Museum Liaunig, Neuhaus, Österreich
Vancouver Art Gallery, Vancouver
Centre Pompidou, Musée National d’Art Moderne, Paris
Musée d’Art Contemporain de Lyon, Lyon
CAPC – Musée d’Art Contemporain de Bordeaux, Bordeaux
Städel Museum, Frankfurt
Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, Münschen
Museum Ludwig, Köln
Kunstmuseum Bonn, Bonn
MAMbo Museo d’Arte Moderna di Bologna, Bologna
Museion – Museo d’Arte Moderne e Contemporanea Bolzano, Bozen
Kunsthaus Zürich, Zürich
Kunstmuseum St. Gallen, St. Gallen
Solomon R. Guggenheim Museum, New York
Berkeley Art Museum, Berkeley, Kalifornien, USA
The Judith Rothschild Foundation, New York
The West Collection, New York
Rockford Art Museum, Rockford, Illinois
Quellen
www.erwinwurm.at
ORF Steiermark
ORF
Universalmuseum Joaaneum
Essl Museum
Niederösterreichisches Landesmuseum
Hotel Daniel
ArtFacts
Der Standard
APA / OTS Presseaussendungen

Ina Fasching

Ina Fasching

Ina Fasching 3 Biographie Lebenslauf Ina Fasching geboren  28.09.1989, Lustenau, Staatsbürgerschaft: Österreich 2010-11 Höhere Bundes- Lehr und Versuchsanstalt für Textilindustrie und Datenverarbeitung, Kolleg für Kunst und Design (Ausbildungs-Modul...
MARIA MOSER

MARIA MOSER

Maria Moser 3 Biographie Maria Moser wurde 1948 in Frankenburg, Oberösterreich geboren. Von 1968 bis 1973 studierte sie an der Akademie der bildenden Künste in Wien. 1973 Diplom für Malerei 1974/75 Ägyptenstipendium Maria Moser lebt als freischaffende Künstlerin...
ANDREAS WERNER

ANDREAS WERNER

Andreas Werner 3   Biographie   Andreas Werner: CV Verfügbare Kunstwerke Die Abbildungen zeigen eine Auswahl der in der Galerie verfügbaren Arbeiten. Gerne senden wir Ihnen eine komplette Liste zu. Kurzfristige Änderungen vorbehalten. Ergebnisse 1 – 8...
CHEN XI

CHEN XI

Chen Xi 3 Ausstellungen (Auswahl) 2016  Sinarts gallery, Brussel 2015  Gallery Koo, Hongkong            Galerie Schloss Parz, Grieskirchen            Museum Angerlehner, Wels            Artmark Gallery 2014  Schloss Fuschl 2013  Galerie Schloss Parz, Grieskirchen...
CHRISTIAN LUDWIG ATTERSEE

CHRISTIAN LUDWIG ATTERSEE

Christian Ludwig Attersee 3 Biographie Der 1940 in Pressburg/Slowakei geborene Christian Ludwig Attersee übersiedelte 1944 nach Österreich, er lebt heute in Wien und am Semmering in Niederösterreich. Attersee verbrachte seine Jugend in Aschach bei Linz und am...
SEBASTIAN SPECKMANN

SEBASTIAN SPECKMANN

Sebastian Speckmann 3 Sebastian Speckmann: Biografie Biographie *1982 Wolfen2003-2009 Studium Malerei/Grafik, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig (Prof. Neo. Rauch)2008 Royal Academy of Arts, London2009 – 2011 Meisterschüler, HGB, Leipzig, Prof. Heribert...
ISA STEIN

ISA STEIN

Isa Stein 3 ISA STEIN studierte in Graz, Paris und New York Kunst gleichsam wie Architektur. Sie hat national und international ausgestellt und ist bereits in renommierten Sammlungen bestens vertreten. Ihr Studio wurde mit dem Staatspreis Design ausgezeichnet....
CHRISTIAN BAZANT-HEGEMARK

CHRISTIAN BAZANT-HEGEMARK

Christian Bazant-Hegemark „PARZ ONE ARTIST“ 3 Biographie Christian Bazant-Hegemark wurde 1978 in Mödling in Niederösterreich geboren. Er programmierte Videospiele, bevor er an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Gunter Damisch in der Klasse für Grafik...
SUZANNE LEVESQUE

SUZANNE LEVESQUE

Suzanne Levesque 3 Biographie Solo and Two Person Shows 2019   Zeichnungen/Drawings, Galerie Pfundt, Berlin, Germany 2018   Tingle, Museum Macura, Belgrade, Serbia 2018   Snug, Jim Kempner Fine Art, NY, NY 2018  Bernhard Heiliger + Suzanne Levesque, Galerie...
CHRISTIAN ROTHWANGL

CHRISTIAN ROTHWANGL

Christian Rothwangl 3 Biographie *12.03.1993 in Bruck an der Mur, lebt und arbeitet in Wien   seit 2013 Akademie der Bildenden Küsste Wien bei Gunter Damisch und Christian Schwarzwald 2017 Slade School of fine Art London bei Peter Davies, Phoebe Unwin,...
LAURA ECKERT

LAURA ECKERT

Laura Eckert 3 Stipendien/ Preise Projektstipendium (Juni-November) finanziert durch Schloss Balmoral, Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur – 2018Ramboux Preis der Stadt Trier – 2014Zweijähriges Atelier- und Ausstellungsstipendium auf der Spinnerei...
JAKOB GASTEIGER

JAKOB GASTEIGER

Jakob Gasteiger Künstler in Kooperation 3 Biographie Jakob Gasteiger *1953, Salzburg  lebt in Wien und im Weinviertel 1970-1974Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Salzburg1990Faistauer Preis für Malerei1995Preisträger, 24. Österreichischer...
HEINZ GÖBEL

HEINZ GÖBEL

Heinz Göbel 3 Biographie Heinz Göbel  geb. am 8. August 1947 in Salzburg. Vertsorben am16. November 2013 in Frankenburg am Hausruck, Oberösterreich 1947 wurde Heinz Göbel in Salzburg geboren  und lebt heute als freischaffender Maler in Frankenburg –...
MANFRED HEBENSTREIT

MANFRED HEBENSTREIT

Manfred Hebenstreit 3 Biographie Geboren 1957 in Altheim in Oberösterreich Lehre und Gesellenprüfung zum Feinmechaniker, nach dem Zivildienst 1976 bis 1978 Reise nach Asien und Australien 1979 bis 1984 Studium „Malerei und Grafik“ an der Hochschule für...
HANS HOFFMANN-YBBS

HANS HOFFMANN-YBBS

Hans Hoffmann-Ybbs 3 Biographie Hans Hoffmann-Ybbs wurde 1928 in Ybbs an der Donau geboren und lebte bis 2005 in Grieskirchen. 1942-1947 Höhere Grafische Lehr- und Versuchsanstalt, Wien 1962 Gründung des Künstlerzentrums Schloss Parz Einzelausstellungen (Auswahl)...
MATHIAS KLOSER

MATHIAS KLOSER

Mathias Kloser 3 Biographie Ausstellungen 2010 A Sure Thing Of Beauty, Galerie Frey, Wien Wo der Pfeffer Wächst, Kro Art Gallery, Wien 2009 Diplomausstellung: All we are Slaying/Träumereien eines Einfachen Spaziergängers/Swallow your Rainbow, Akademie d....
KARL MOSTBÖCK

KARL MOSTBÖCK

Karl Mostböck 3 Biographie 1921 in Grein geboren 1946 begann er seine künstlerische Tätigkeit als Autodidakt Lebt und arbeitet in Steyr Seit den frühen 60er Jahren diverse Einzelausstellungen u. a. in Österreich, Deutschland, Italien, Liechtenstein, Luxemburg,...
ALOIS RIEDL

ALOIS RIEDL

Alois Riedl 3 Biographie Alois Riedl, geb. 1935 in St. Marienkirchen bei Schärding, lebt und arbeitet in Brunnenthal. Künstlerisches Schaffen über fünf Jahrzehnte. Ab den 1960er Jahren Bleistiftzeichnungen auf Papier und Karton In den späten 1960ern, zu einer...
ANNEROSE RIEDL

ANNEROSE RIEDL

Annerose Riedl 3 Biographie Annerose Riedl, geb. 1949 in Passau, lebt und arbeitet in Brunnenthal. 1973 Heirat mit dem Maler Alois Riedl Mutter von drei Kindern 1982 Beginn des plastischen Schaffens Anlass und Motivation Ihrer Tätigkeit ist DAS THEMA FRAU. Es ist...
ERICH STEININGER

ERICH STEININGER

Erich Steininger 3 Preise (Auswahl) 1979 Kulturförderungspreis der Stadt Wien 1988 Würdigungspreis des Landes Niederösterreich 1991 Erster Preis Biennale Kairo 2010 Prandtauer Preis St.Pölten Erich Steininger Biography Biographie 19.November 1939 in Oberrabenthan...
WOLFGANG STIFTER

WOLFGANG STIFTER

Wolfgang Stifter 3 Biographie 1946 geboren in Ottensheim 1964 – 1970 Akademie der Bildenden Künste Wien 1969 Magester artium 1970 Diplom Akademischer Grafiker 1989 Ordentlicher Universitätsprofessor 1991 – 2000 Rektor der Universität für Gestaltung...
ULRICH WAIBEL

ULRICH WAIBEL

Ulrich Waibel 3 Biographie Ulrich Waibel wurde 1958 in Wels geboren. Er lebt und arbeitet in Ried/Traunkreis. Studium an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung, Linz Preise 1987  Preis des Kulturringes der Wirtschaft Oberösterreich 1988  2....
OTHMAR ZECHYR

OTHMAR ZECHYR

Othmar Zechyr (1938-1996) 3 Biographie Geboren 1938 in Linz 1959/60 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, die er nach eigenen Angaben nach wenigen Tagen verlässt. 1961 und 1963 Salzburger Sommerakademie für Bildende Kunst in Oskar Kokoschkas...
IRENE ANDESSNER

IRENE ANDESSNER

Irene Andessner Gastkünstlerin 3 Biographie Geboren in Salzburg 1978/79 Akademie der Bildenden Künste Venedig (Emilio Vedova) 1979-85 Akademie der Bildenden Künste Wien (Max Weiler, Arnulf Rainer) 1982/83 Arbeitsstipendium Rom 1989–2000 Atelier in Köln Lebt in...